weil es für mich weiter geht
weil es für mich weiter geht
weil es für mich weiter geht

Groß Dölln | Schorfheide | Uckermark

Herzlich Willkommen

29.09.2020

Eine gute Tradition

Eine schöne Tradition vom Dachdecker Matthias Schauseil ist es, einen alten Dachstein im neuen Dach einzuarbeiten. So ist auch in unserem Kirchdach der Kirche Groß Dölln ein alter Dachstein integriert. Mir ist es noch nicht gelungen ihn zu entdecken, aber viel Spaß beim Suchen.

 

29.09.2020

Neue Dorfchronik erschienen

„Nach einer Sage soll lange vor der Dorfgründung, nahe beim Birkenhof, da wo das kleine Moor Punzkuhl liegt, ein Schloss des Ritters von Dellen gestanden haben.“ Dies ist einer der ersten Sätze in unserer alten, wie auch in unserer neuen Dorfchronik. Aber unsere neue Dorfchronik bietet uns einen neuen Einblick in die Jahre von 1997 bis 2020 im April. Viele neue Bilder halten uns die Vergangenheit in Erinnerung. Herzlichen Dank an die fleißigen Chronisten und der Gemeinde Groß Dölln für die gelungene Dorfchronik.
Die neue Dorfchronik ist ab sofort käuflich für 5 Euro das Stück zu erhalten. Ansprechpartner ist Harald Engler Ortsvorsteher Groß Dölln.

25.07.2020

Neubau in Groß Dölln

Nach 20 Jahren wieder ein erster Spatenstich für einen Neubau in Groß Dölln. Das bringt Zuversicht, dass weitere Häuslebauer folgen und es immer mehr jüngere Leute in unseren schönen Ort zieht.

Heideliner

Der Heideliner fährt wieder! Zwischen Bahnhof Groß Schönebeck und Feriendorf Groß Väter See. 

Hier geht's zum aktuellen Fahrplan

 

Mittagessen vom Landgasthof Krause

Ab dem 4.5.2020 bietet der Landgasthof Krause aus Grunewald Mittagessen (Essen auf Rädern) an,

Jeder kann, wenn er möchte, dort anrufen und sein Essen bestellen.

Es wird frei Haus geliefert, auch am Wochenende. Tel: 039883 - 204

Wir sind loyal und unterstützen lokal

 

Waldbrandgefahr in Brandenburg

Bitte beachten Sie die aktuelle Waldbrandgefahrenstufe beim Betreten und Befahren der Wälder!

 

Waldbrandgefahrenstufe 3: Mittlere Gefahr

  • Die Waldbrandgefahr ist erhöht.
  • Das Betreten des Waldes ist erlaubt, bei der Nutzung von Waldparkplätzen ist erhöhte Vorsicht geboten.


Waldbrandgefahrenstufe 4: Hohe Gefahr

  • Die Forstbehörde darf den Wald sperren.
  • Öffentliche Straßen und Wege sowie Waldwege aller Arten sollten nicht verlassen werden.
  • Die Forstbehörde darf Parkplätze und touristische Einrichtungen im Wald sperren sowie weitere Schutzmaßnahmen einleiten.


Waldbrandgefahrenstufe 5: Sehr hohe Gefahr

  • Die Forstbehörde darf den Wald sperren.
  • Der Wald sollte weder betreten noch befahren werden.
  • Ausnahmen gelten nur zu Kontrolltätigkeiten durch die Forstbehörde sowie für Kräfte des Brandschutzes, Rettungsdienstes und Katastrophenschutzes.